Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

entpressen, vb.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1453, Zeile 17 [Arbeitsstelle]
ENTPRESSEN vb.   nnl. ontpersen. präfixbildung zu pressen vb. etwas aus jmdm. oder etwas herauspressen; meist poetisch als bild für erzwungenes wie schmerzäußerungen, geständnisse zugeständnisse u. dgl.: ⟨1780⟩ mein flehen, das nicht/ eigener schmerz entpreßt sterbenden lippen Stolberg ged. (1821)1,257. ⟨1802⟩ jede thräne ..,/ die großes leid dem edeln auch entpreßt Collin s. w. (1812)1,34. 1876 lavaströme ..,/ der erd’ entpreßt gegenwart 10,198b L. ⟨1938⟩ die abfahrt war indessen nur eine list des hauptmanns; er wollte den eingeborenen das letzte entpressen Schneider Las Casas (1940)32.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„entpressen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/entpressen>, abgerufen am 26.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)