Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

entree, n.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1456, Zeile 54 [Arbeitsstelle]
ENTREE n.   lehnwort aus frz. entrée f., bis in die 2. hälfte des 19. jhs. vielfach noch mit dessen genus. der frz. s-plur., von anfang des 18. bis mitte des 19. jhs. durch eingedeutschtes entreen ersetzt, ist seit etwa 1850 wieder in gebrauch. in der aussprache weitgehend nicht assimiliert. die zahlreichen bedeutungen des wortes sind sämtlich aus dem frz. entlehnt. 1 abschnitt auftritt eines balletts; kunsttheoretischer terminus: 1641 zu erwähnten dantz-spielen, auffzügen (intraten oder entrees) Harsdörffer gesprechsp. 1,L4b. 1770 wir haben ballets gesehen, deren einzelne entreen bloß dadurch einen gewissen grad des beyfalls verdienten, weil sie .. gemalt waren Gerstenberg rezensionen 324 DLD. 2 erster gang eines essens, vorspeise: 1695 Schurtz richtschnur Ppp1c. 1851 das rindfleisch ist .. die immer frische quelle für entrées und hors-d’oeuvre Vaerst gastrosophie 1,57. 1978 käseschnitten gibt es auf dieser ledergebundenen französischen speisekarte, mit entrées und entremets, nicht mehr Geiser Grünsee 17. 3 feierlicher einzug, förmlicher beginn eines besuches, erster auftritt einer dramenperson, einstand u. ä.: ⟨1696⟩ wie die juden bey entstandenen wetter alle fenster des hauses öffnen: in meinung, daß ihr meßias etwann in einer solchen witterung sein entree halten mögte Ettner chymicus (1697) 2. ⟨1888⟩ dieses nie ohne aplomb vorsichgehende erste entree der berühmten darsteller, dieses abscheuliche spielen ins publikum Brahm krit. schr. 1,185 Sch. 1976 der in der kernphysik dilletierende Ardenne verschafft sich mit Houtermans ein respektables entree in sein neues aufgabengebiet Herbig kettenreaktion 102. 4 zutritt. a einlaß in eine öffentliche veranstaltung und das eintrittsgeld selbst; veraltet. gegenwartssprachlich nur noch öst.: 1746 sämmtliche studiosi haben dagegen die freye entrée ins wöchentliche concert braunschw. schulordn. 1,248 K. 1846 ein großes konzert .., wo das entree einen taler kostet Feuerbach br. an seine mutter 1,77 K./U.-B. 1965 entree frei; kinda de hälfte H. Meyer Berliner 1094. 1980 wenn kein entree verlangt wird wie sagt man in Österreich? 64a. b zugang zu jmdm., in ein haus, in eine gesellschaft: 1765 noch unwahrhafter ist es, daß dieser tänzer die grose und kleine entree bei seiner herzoglichen durchleucht hat Uriot, wahrheit 242. 1871 der armen, kleinen Dorl war das entrée zu jedem platze, auf dem sie geglänzt haben würde, versagt François Reckenburgerin 1,105. 5 zugang(sraum). a eingang: 1750 das billet kostet bey dem entrée 5. batzen, auch kan man dieselbe bey dem directore Steffani in der trierischen gaß wohnhafft abholen lassen leben in Frankf. a. M. 3,117 B. 1918 im gasthaus ‘zum vogel strauss’, wo die ausgestopfte gebirgsgemse und der balzende auerhahn standen, rechts und links vom entrée Ball Flametti 46. b vorhalle, flur, korridor: ⟨1802⟩ so eil’ ich .. nach haus. ‘vorne sind sie alle’, erklang’s schon in der entrée R. Varnhagen b. d. andenkens (1834)1,252. 1978 Hubert geht aus dem zimmer. im entree schluchzt er auf Härtling Hubert 349.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„entree“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/entree>, abgerufen am 18.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)