Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

entreinen, vb.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1457, Zeile 38 [Arbeitsstelle]
ENTREINEN vb.   mhd. entreinen. mnd. entrēinen; mnl. nnl. ontreinen. präfixbildung zu reinen vb. nhd. durch verunreinigen ersetzt. 1 schmutzig machen, besudeln, beflecken: ⟨u1140/50⟩ so dut man uf di buch, do ane stet unsir dat, si si ubil odir gut./ .. di herzin unde lib nu intreinint, wi heizze di danne weinint hamb. jüngstes gericht 4,3 M. 14.jh. das kint ../ .. wainot selten iemer/ .. . niemer es entrainete sich/ und hielt so grosse rainekait/ wider kintlich gewonhait schweizer Wernher 11 DTM. 1533 der bischoff (fragte): herr ammiral .. glaubet jr an vnsern herrn Jesu Crist? .. da der ammiral diese wort erhort, .. so entreynet er den tauff, ergreyff auch darmit den bischoff, vnnd wolt jn in dem tauff erdrenckt haben Fierrabras I1b. 2 verpesten, vergiften: ⟨1258/74⟩ swie der ungehuire (ein drache) doch/ niemer kæme vür daz hol,/ sô kunde er doch entreinen wol/ den luft mit sîme smacke Konrad v. Würzburg Silvester 700 ATB. 1473 Hercules .. schosz .. in mit ainem .. pfyl mit gifft entrainet Steinhöwel de claris mulieribus 88 LV. 3 einer frau gewalt antun, sie entjungfern: ⟨1473/8⟩ sunst uͦebt der arge geist, das si entraynet ward und da ain fruͮcht entpfiennge Fuetrer gralepen 151,4 DTM. 1566 wie das medlin selbs het bekannt, es were vorhin entrainet worden zimmer. chr. 23,629 B.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„entreinen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/entreinen>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)