Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

entropie, f.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1464, Zeile 9 [Rahnenführer]
ENTROPIE f.   von R. Clausius gebildetes fachwort der physik und ihr benachbarten disziplinen nach gr. ἐντροπία f. aus ἐντρέπειν vb. ‘umwenden, -kehren’. in der thermodynamik die zustandsgröße des nicht in mechanische arbeit umsetzbaren energieinhalts einer wärmemenge: 1867 so könnte man .. von der grösse S sagen, sie sei der verwandlungsinhalt des körpers. da ich es aber für besser halte, die namen derartiger für die wissenschaft wichtiger grössen aus den alten sprachen zu entnehmen, damit sie unverändert in allen neuen sprachen angewandt werden können, so schlage ich vor, die grösse S nach dem griechischen worte ἡ τροπὴ, die verwandlung, die entropie des körpers zu nennen. das wort entropie habe ich absichtlich dem worte energie möglichst ähnlich gebildet Clausius abh. (1864)2,34. ⟨1886⟩ kleiner kann .. die entropie nur werden, wenn dafür ein anderes system gleich viel oder noch mehr entropie gewinnt Boltzmann schr.(1905) 37. 1971 dieser begriff der entropie, obwohl den nichtphysikern weniger vertraut als der energiebegriff, ist doch nicht weniger wichtig Jordan begegnungen 147.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„entropie“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/entropie>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)