Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

entsäubern, vb.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1469, Zeile 69 [Horlitz, Albrand]
ENTSÄUBERN vb.   mhd. entsûbern. präfixbildung zu säubern vb. 1 verunreinigen, beflecken. vornehmlich in bibelübersetzungen des 14. und 15. jhs. für lat. maculare vb. u. ä.; in übersetzungen nach 1475 durch verunreinigen, unsauber machen u. dgl. ersetzt: ⟨u1290⟩ der von des wînes überkraft/ sich zuo des swîns geselleschaft/ mit allen werken füeget,/ entsûbert und entklüeget/ sin reinikeit und ouch sîn zuht Heinrich v. Beringen 4273 LV. ⟨M14.jh.⟩ daz czu dem mund inget daz entzeubert nit den menschen; wan daz czu dem mund ausget daz entzeubert den menschen cod. tepl. 1,21 K. u1466 der do ist entzeúbert der entzeúber sich noch: vnd der gerecht der gerechaftig sich noch 1. dt. bibel 2,527 LV. 1514 so die sonn wol scheynt an die vnreinen stett, so würt sy doch nit verunreinet oder entseubert plenarium 157d. 2 von etwas säubern. selten: 1648 biß er alle gebirge derselben gegend der malandrinischen strassenräuber .. entsaubert hette Sohle Kichote (1928)190.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„entsäubern“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/ents%C3%A4ubern>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)