Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

entsaften, vb.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1467, Zeile 12 [Rahnenführer]
ENTSAFTEN vb.   mhd. entsaffen. präfixbildung zu saften vb. 1 den saft, die flüssigkeit entfernen: ⟨1335/40⟩ in senelîchem netze/ hât sich mîn herz verworren,/ .. jâ ez kan fröuden saffes mich entsaffen Hadamar 375,5 S. 1691 der wind und sonne entsaften die kreuter, venti & calor solis humores herbarum exsugunt Stieler stammbaum 1664. 1856 neuerdings wird das entsaften (von holz) auch durch auskochen in heißen dämpfen bewerkstelligt Fischbach forstwiss. 200. 1965 zitruspresse: zum entsaften von orangen spiegel 14,28. 2 im part. prät.; verdorrt, saftlos: ⟨1631⟩ nach dir, herr, durstet mich in diesem dürren harme,/ wie ein entsaftet land Fleming ged. 1,13 LV. ⟨1817⟩ es ist alles .. wie blütenblätter zwischen dem corpus juris dürr und entsaftet worden Kerner brw. 1,467 K.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„entsaften“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/entsaften>, abgerufen am 26.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)