Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

entscheidungsrecht, n.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1478, Zeile 21 [Horlitz, Albrand]
ENTSCHEIDUNGSRECHT n.   zuss. mit entscheidung f. A. 1 die berechtigung, etwas festzulegen das für andere verpflichtend ist. zu entscheidung f. A 1 b 1764 daß der pabst .. das höchste entscheidungsrecht in der erklärung der heiligen schrift, und also in glaubenssachen, habe Basedow unterr. erkenntniß 188. 1979 das meisterstück aber an balance, die ihr (der englischen regierungschefin) das entscheidungsrecht läßt, ist die verteilung der ressorts für industrie und arbeit zeit 20,3. 2 die berechtigung zur beantwortung, abschließenden beurteilung von etwas. zu entscheidung f. A 2 1783 mir allein, kömmt also im stande der natur das entscheidungsrecht zu, ob und wieviel, wenn, wem, und unter welchen bedingungen ich zum wohlthun verbunden bin Mendelssohn Jerusalem 1,35. ⟨1948⟩ zumal es keine instanz gibt, der ein wirkliches entscheidungsrecht darüber zusteht, wie das künstlerische morgen aussehen wird Worringer fragen [1956]150. 3 die berechtigung zur wahl zwischen alternativen. zu entscheidung f. A 3 1927 wenn der geltenden strafprozessordnung der amtliche arzt auch näher liegt, so muss doch auch der einzelne berücksichtigt und ihm wo immer möglich das entscheidungsrecht (in der wahl eines arztes) überlassen bleiben Strasser psychiatrie 99. 1968 beide leser (leser eines massenblattes und leser einer anspruchsvollen tageszeitung) haben in einer demokratie das gleiche wahl- und entscheidungsrecht, in der politik ebenso wie in ihrer lektüre Dichgans unbehagen 127.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„entscheidungsrecht“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/entscheidungsrecht>, abgerufen am 26.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)