Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

entschicken, vb.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1479, Zeile 10 [Horlitz, Albrand]
ENTSCHICKEN vb.   mhd. entschicken. mnd. entschicken. präfixbildung zu schicken vb. ‘einrichten, in ordnung bringen’. 1 entstellen, verunstalten, verunreinigen; auch refl.: 13./14.jh. sich hat din menschenbilde/ so wunderlich enschicket,/ daz sin min herz erschricket n. gesamtabenteuer 14,183 N. 1566 wiewol sein (eines lange zeit eingekerkerten) gestalt so gar entschickt und verendert, das ine sein gemahl an der gestalt und der rede auch nit erkennen kunt zimmer. chr. 21,129 B. 2 aus der fassung bringen: u1477 als der mag von der werme des waßers wart entschicket Steinhöwel Äsop 39 LV. 1533 in augenblicklicher zeyt wirdt gemerckt, ob die verdachte person im augenblick, als die sach dauon der krieg ist gehandelt, gesehen oder entschickt vngestuͤmb gehoͤrt sey worden Fuchsperger dialectica 91b.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„entschicken“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/entschicken>, abgerufen am 18.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)