Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

entschlagen, vb.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1481, Zeile 20 [Peperkorn]
ENTSCHLAGEN vb.   mhd. entslahen. mnd. entslagen; mnl. ontslaen, nnl. ontslaan. präfixbildung zu schlagen vb. 1 befreien. a etwas lösen, aufheben, jmdn. von etwas losmachen lossprechen: ⟨u1147⟩ er entsluoch im den pan kaiserchr 16920 MGH. ⟨14.jh.⟩ den gevangen er die bant entslet Aristotilis heimlichkeit 725 T. 1526 wo er aber das nit thuͦn wurde, so soll alßdann das verpot oder die niderlag entslagen (werden) tirol. landesordn. c2a. ⟨1687⟩ (er) entschlug uns .. mit gar wenig worten des eydes reisebeschr. dt. beamte 10,175 N. ⟨1825⟩ ein armes herz entschlagen/ so plötzlich aller pein,/ o liebe! kann nichts sagen,/ das kann nur stille sein Kerner s. poet. w. 1,107 G. einen besitz von ansprüchen freimachen: 1294 gebotten von dem gerichte, das er in sechs wochen daz erbe an dem hvse soͤlte verstan vnd fvͦgen das ez entslagen werde corp. altdt. originalurk. 3,264 W. u1625 wär .. sein stett, schlosß .. vnnterwunden, vnnd die noch vngeuerlich verhannden vnd vnnerthon wern, die sollen gennzlich entschlagen vnnd widergeben werden Brandis landeshauptleute (1850)183. b sich freimachen, entäußern einer sache oder person entledigen, refl.: ⟨u1225⟩ dô .. Pilâtus die hende twuoc,/ do entsluoc er sînes (Christus) tôdes sich Konrad v. Heimesfurt himmelfahrt 705 P. ⟨u1450⟩ minen gotlichen frieden solt ir han/ und solt uch aller focht entslan rhein. ostersp. 1783 R. 1562 die ander schwermerische rotte .. ist der sacramentirer, derer wir vns doch auch gantz vnd gar entschlagern haben Spangenberg sieben (Eisleben)m2a. 1657 so bald sie entweder zu gerichtsverwesers oder zu landpflegern erkiset waren, so bäld beurlaubeten und entschlugen sie sich der aufgenommenen söhne wider Grottnitz Tacitus 658. 1770 um sich der schwermuth zu entschlagen, eilet er zum weinkeller Kirchhof advocaten (1765)4,391. ⟨1837⟩ wenn man sich nur des antheils und der aufmerksamkeit für solche sachen ganz entschlagen könnte K. A. Varnhagen tgb. (1861)1,50. 1955 zu den illusionen, deren er sich entschlug, um nicht entsagen zu müssen, gehörte auch die von der monadologischen, in sich ruhenden gestalt der eigenen reflexion Adorno prismen (1969) 292. einen reinigungseid leisten: 1252 wirt aber ieman geleidet vmbe die sicherheit, vnd er sin vnschulde dar vmbe bv̍tet, der sol sich entslahen an den heiligen mit siben geloͮbsamen mannen corp. altdt. originalurk. 1,47 W. 1670 wird aber der dritte beschuldigt, daß er einem gewogener sey gewesen im ausspruch als dem andern, deß entschlägt er sich wol mit seinem aide stadtrechte Eisenach 158 S./D. c etwas wegnehmen:hs. 1360/70 hat er im sein er entslagen,/ dw muez er im hin wider tragen/ vor der chirchen, daz ist recht Teichner 78,51 DTM. ⟨1487⟩ welcher verhefft oder verleit guot uszer dem haft nimpt oder füert, und daz mit recht nit entschlagen hat, so ist die buosz 3 pfd. weist. 6,355 G. 1682 ach hie ist das himmel=brod/ das den hunger uns entschlage Morhof ged. 329. 1832 und er eilt hinaus zum strande,/ fort treibt ihn sein wild verlangen,/ daß die stürme ihm entschlagen/ dieses ungewohnte bangen Lenau 1,182 C. 2 hervorbringen, beginnen; anzünden: ⟨u1150⟩ do Alberich diz lît insluͦc,/ do heter ein Salemones puͦch Lamprecht Alexander V (1923)19 M. ⟨v1510⟩ zum andern hat der bilger in sinem sack ein füer gezüg, wol bereyt vnd gedoͤrret, do von er ein liecht entschlahe vnd von dem liecht ouch ein füer mach Geiler bilgerschafft (1512)13a. 1663 es ist der mühe werth. wol dann, dass man es wage!/ dass angesichts vor ihr uns beyd’ ein kampff entschlage/ und zeuge, wer aus uns chariten mehr verdien Gryphius lustsp. 379 LV. 1798 am himmel auch schwingen sie wolken,/ und in gewaltigem stoss entschlagen sie röthliche feuer Voss verwandlungen 2,219. 3 auf etwas verzichten, sich enthalten, meiden, refl.: ⟨2.h13.jh.⟩ hs.u1430 entslagent ir uch der verretery nit als ir durch recht solt, ich thun uch brennen in eim fure Lancelot 1,498 DTM. u1490 darnach entschluͦg sie sich der welt und versmächt die keiserlichen kron und dint allein got, dem herren Ebran chr. 98 R. 1627 ein guter freundt schreibt einem andern auß Pariß, .. warum̄ der Frantzoß sich dieses kriegs entschlagen soll Ensz fama 767a. 1751 Marbod wird sich wahrlich nicht, eines solchen ruhms entschlagen Schönaich Hermann 22. ⟨1854⟩ aller dieser anfangs beabsichtigten, künftig einmal unerläszlichen reinigungen unseres vocalismus habe ich aus den oben angezeigten gründen mich jetzt noch entschlagen J. Grimm kl. schr. (1864)8,368. 1968 die wissenschaftstheorie aber entschlägt sich der frage nach dem erkennenden subjekt Habermas erkenntnis 89. 4 uneins werden, entzweien: ⟨n1291⟩ zuo eime tage komen/ die künge beidesament sint/ und sint entslagen umb diu kint Reinfrid v. Braunschw. 24168 LV. 1400/15 dirre wart einhellekliche zuͦ bobeste erwelet und entsluͦg mit dem keyser genant Friderich der erste (Straßb.) chr. dt. städte 9, 566. ⟨1638⟩ so groß und größer grauen/ befällt mich itzund nun, da ich soll näher schauen/ mein durch fünf ganze jahr’ entschlagnes Meißner-land Fleming ged. 1,181 LV. 5 auseinanderbrechen, auftauen: 1561 entschlahen, wider entfrören Maaler t. spr. 105d. 1566 wie er nun ain gueten weg in braiter pann uf dem Rein hinein geritten, befindt er das eis sich entschlagen, kracht und an etlichen orten einsinken will zimmer. chr. 23,118 B. 1812 Stalder schweiz. id. 2,323.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„entschlagen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/entschlagen>, abgerufen am 15.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)