Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

entthronen, vb.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1515, Zeile 20 [Albrand]
ENTTHRONEN vb.   präfixbildung zu thronen vb. im 17. jh. oft entthrönen. (einen herrscher) vom thron stoßen, absetzen entmachten: ⟨1635⟩ (gott,) der der fürsten pracht entthrönt/ und dem armen der ihn liebet/ thron und cron und scepter giebet Opitz op. (1690)3,1,87. 1788 in wenig stunden war der mächtige (russische) kaiser .. ohne blutvergießen entthront Archenholtz siebenj. krieg (Mannh.)257. 1971 ‘auf dem weg zur vaterlosen gesellschaft’ .. wenn die väter entthront sind Szczesny d. gute 16.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„entthronen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/entthronen>, abgerufen am 23.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)