Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

entwährung, f.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1519, Zeile 39 [Albrand]
ENTWÄHRUNG f.   mnd. entwēringe (?); mnl. ontwaringe, nnl. ontwaring. abl. von 2entwähren vb. schreibung häufig entwe(h)rung. überwiegend rechtlich. beraubung, rechtssprachlich entziehung des besitzrechts: 1423 der teil, so den uͥbergriff oder entwerung getan hette rechtsqu. Bern I 4,1,100. 1536 von entwerung wegen, da einer spolijrt vnd etwas entsetzt wer Gobler proceß 125a. ⟨v1683⟩ die vom Segesthes eigenmächtig geschehene entwehrung (entführung) Thußneldens Lohenstein Arminius (1689)1,1280b. 1726 bey .. (strafe der) einziehung aller haab und güter, entsetzung aller ehr und würde, entwehrung der erb- und anwartschafft Fleming soldat 544b. ⟨1856⟩ entwährung des kaufobjects Mommsen röm. gesch. 3(1866)153. 1930 eviktion .. entwährung, die entziehung einer .. rechtlich erworbenen sache durch richterliches urteil d. große Brockhaus (1928)5,758a. 1973 entwerung (entwehrung, eviktion) Meyers enzykl. lex. (1971)7,850b.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„entwährung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/entw%C3%A4hrung>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)