Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

entwicklungsroman, m.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1536, Zeile 73 [Horlitz, Albrand]
ENTWICKLUNGSROMAN m.   zuss. mit entwicklung f. C. roman, in dem die innere entwicklung eines menschen dargestellt wird. überwiegend in der literaturwissenschaft: 1926 als entwicklungsromane werden hier alle die erzählenden werke verstanden, die das problem der auseinandersetzung des einzelnen mit der jeweils geltenden welt, seines allmählichen reifens und hineinwachsens in die welt zum gegenstand haben Gerhard entwicklungsrom. 1. 1934 ist es denn nicht seltsam: ein ‘entwicklungsroman’ ohne psychologie? Langgässer vergänglichkeit (1954)61. 1975 dieser roman ähnelt im grundkonzept weit mehr dem typ des bürgerlichen entwicklungsromans H. Mayer aussenseiter 269.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„entwicklungsroman“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/entwicklungsroman>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)