Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

entwirken, vb.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1538, Zeile 69 [Horlitz, Albrand]
ENTWIRKEN vb.   ahd. intwirken, mhd. entwürken, -wirken. präfixbildung zu wirken vb.in den bedeutungen 1 – 3 überwiegend ahd. und mhd.; die im 18. jh. einsetzende bedeutung 4 ohne zusammenhang mit dem älteren gebrauch. 1 zunichte machen. a etwas entkräften, unwirksam machen zerstören: 863/71 thaz ira lioht berahta si (sonne) garo iz in intworahta, / si gikert in harto thaz in finstar egislichaz Otfrid IV 33,11 E. ⟨1225/30⟩ des küneges drôlîch vorhte/ in sînem lande entworhte/ die gotlîchen minne Rudolf v. Ems Barlaam 8,6 P. ⟨M14.jh.⟩ swenn die kreft entwúrket werdent Seuse 165 B. 1413 (da die beiden weingärten) von missratnuss der frücht so gar urpau worden, dass sie villeicht derselben ewigen mess, seinem sun und seinen nachkomen enwrcht und öd worden wern qu. Wien (1895)II 2,13. b jmdm. schaden zufügen, ihn besiegen: ⟨u1170⟩ wî er sînen vîanden lâgen (nachstellen, auflauern) solde,/ di er danne untwirken wolde Lamprecht Alexander S 242 K. ⟨1314⟩ wie si den kuͦng von Marroch/ mit strite do entworhten Johann v. Würzburg 7871 DTM. ⟨1473/8⟩ er sach dy chuͦenen kristen, das si dy schar entborchten,/ sy wolten nyemant frisstten Füetrer gralepen 643,1 DTM. 2 entziehen. a jmdm. etwas wegnehmen, ihn um etwas bringen: 863/71 ih sagen thir in wara (ni tharft es eiskon mera,/ ni intwirkit worolt ellu thes wiht, thes ih thir zellu) Otfrid II 12,30 E. ⟨u1187/9⟩ daz er des sêre vorhte / daz im daz kint entworhte/ sîner ammen minne Hartmann Gregorius 1364 N. ⟨1301/19⟩ daz er von irer maht/ wurd ze leide brâht/ und an êren entworht Ottokar öst. reimchr. 88537 MGH. b sich von etwas lösen, befreien; refl.: ⟨u1170/80⟩ hs.14.jh. (der dumme) wirt so mit kummere verladen/ daz er sich dar uz in kan nicht intwirken Wernher v. Elmendorf 307 ATB. ⟨1357/87⟩ hy ist kumen Kuncz vor gehegte banc, an rechte dincstat, und hat sich entworcht mit rechte uz der achte rechtsb. nach distinctionen 214 O. 1526 hettens auch vor gesagt, er wurde wider den adel nicht tun, so das er sich mit gute von inen habe entwirken mussen akten bauernkrieg Mitteldtld. 2,770 M./F. 1693 wenn einer sich solcher gestalt der hafft entwircket Döpler schau-platz 1,674. 3 erlegtes wild ausweiden, zerlegen. jagdsprachlich: ⟨u1147⟩ sînen hirz er dô entworhte,/ sô er von rehte solte kaiserchr. 6898 MGH. ⟨u1230⟩ dâ ditz wilt (das gejagt worden war) was/ entworht ûf einem schœnen gras Heinrich v. d. Türlin krone 18695 LV. 4 sich ausbilden. selten, nur gehoben: ⟨1775⟩ hier lag das kind, mit warmem leben/ den zarten busen angefüllt/ und hier mit heilig reinem weben/ entwürckte sich das götterbild Goethe Faust 1,75 ak. 1913 bei Cézanne entwirkt sich die stadt aus der horizontale des erdbodens, wo ihr vertikalmotiv vorbereitet und in einzelnen häusern bereits erscheint Burger Cézanne 122.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„entwirken“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/entwirken>, abgerufen am 26.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)