Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

entzügeln, vb.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1548, Zeile 38 [Rahnenführer]
ENTZÜGELN vb.   nl. ontteugelen. präfixbildung zu zügeln vb. nur gehoben, vorwiegend im part. prät. 1 außer kontrolle bringen oder geraten, enthemmen: 1789 anfänglich gieng diese entzügelte denkerei noch so ziemlich ihren vernünftigen guten gang Heinicke ursachen 1,7. ⟨1834⟩ die besitzungen des geächteten waren den entzügelten horden der fremdlinge preisgegeben worden Gaudy 10,96 M. 1981 alkohol entzügelt seine gedanken noch mehr Brockhaus- Wahrig dt. wb. (1980)2,527b. 2 tieren das zaumzeug abnehmen: 1798 (aufforderung an die götter der ströme:) räumt die dämme hinweg, und spornt die entzügelten ströme! Voss verwandlungen 1,24. ⟨1910⟩ hierauf entzügelt er das zitternde gespann Spitteler frühling (1920)1,228.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„entzügeln“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/entz%C3%BCgeln>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)