Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

entzweifallen, vb.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1553, Zeile 28 [Peperkorn]
ENTZWEIFALLEN vb.   zuss. mit entzwei adv. 1 durch fallen zerstören, zerbrechen; trans.: ⟨u1300⟩ er stach in nider auff den plan,/ das er ain pain viel entzway Heinrich v. Neustadt Apollonius 12360 DTM.dr. 1582 er fiel den rechten fuß entzwei volkslieder 32,78 U. 1783 ein träger stürzte, und fiel sich auf dem pflaster den kopf entzwei Moritz England 146 DLD. 2 auseinanderfallen; intrans.: hs. 15.jh. sy naigt sich nach dem golde da viel enzway ir werder leib nibelungenlied 2377,2 (var.) B./B. ⟨v1597⟩ sein heupt in mitt entzwey gefallen Eyering copia (1601)1,121.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„entzweifallen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/entzweifallen>, abgerufen am 18.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)