Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

enunziation, f.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1555, Zeile 58 [Peperkorn]
ENUNZIATION f.   lehnwort aus bedeutungsgleichem lat. enuntiatio f. (vgl. engl. enunciation subst.). äußerung, verlautbarung mitteilung: 1739 prōnvnciātio .. eine rede, satz, ausspruch, enunciation Hederich lex. 2,1556. 1798 ich übersende .. die phänomene und hypothetischen enunciationen über die farbenlehre Goethe IV 13,64 W. 1891 die enunciationen von Berlin sind ganz, wie ich erwartet habe Billroth br. 9448 F. 1967 (es) haben sich seine (des kaisers) oft haarsträubenden reden und enunziationen letzten endes doch nicht so katastrophal ausgewirkt presse 5813,VII.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„enunziation“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/enunziation>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)