Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

epf, m.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1558, Zeile 70 [Peperkorn]
EPF m.   ahd. ephi, mhd. eppe, epfe. mnd. eppe; mnl. eppe. lehnwort aus lat. apium n. das genus auch neutr. (und fem.?). in mhd. zeit in den ahd. gl. breit bezeugt, später durch eppich m. ersetzt. die pflanze apium graveolens L., sellerie, sowie teile davon, die zu heilzwecken genutzt wurden: 10.jh. apiaster, agreste apivm effe ahd. gl. 2,371,72 S./S. hs.E14.jh. wer dy warbe von suche vorluset, der esze den eppe tegelich Macer floridus 29 R. ⟨1517⟩ die wunden von dem schrepffen sollen gereiniget werden von der epff en .. oder mit butteren Gersdorff wundartzney (1528)t1a. 1773 apium .. eppich, appich, .., epff, epte, .. Krünitz encykl. 2,284.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„epf“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/epf>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)