Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

epik, f.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1563, Zeile 28 [Peperkorn]
EPIK f.   abl. von episch adj. 1 gattung der erzählenden dichtung, erzählkunst: 1799 Jagemann voc. 2,351. 1842 Cervantes, der sich im großen gegen die ritterliche romantische epik setzte Gervinus national-lit. (1835)5,697. 1979 schlechte zeiten für epik heutzutage frankf. allg. ztg. 151,20. 2 erzählerisches werk: 1835 die kreuzzüge, diese quelle aller ritterlichen epik Gervinus national-lit. 1,139. 1975 diese unsäglich verbreitete .. gierig genossene epik (H. Grimms roman) arbeitet .. mit dem schema der parallelen lebensläufe H. Mayer aussenseiter 385.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„epik“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/epik>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)