Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

epilepsie, f.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1564, Zeile 14 [Peperkorn]
EPILEPSIE f.   lehnwort aus gr. ἐπιληψία, ἐπίληψις f.anfall, das anfassen’. frühe formen im dt. sind epilensia, epilempsia. fallsucht, hirnorganische krankheit mit krampfanfällen und bewußtlosigkeit: ⟨1349/50⟩ den hinvallenden läuten, die epilensiam habent Konrad v. Megenberg b. d. natur 148 P. 1581 sie (die frauen) haben die fallend sucht nicht oder die epilepsey .., als lang sie jre zeit vn̄ fluͤß haben Fischart teuffelsheer 720. ⟨1698⟩ gleichwie aber der schwindel eine geringe epilepsie oder eine gattung einer stäupe ist Jüngken leib-artzt (1699)82. 1766 diejenigen mittel, welche in epilepsien gut befunden werden Brookes, artzneygelahrtheit (1765)2,309. ⟨1861⟩ es ist ein anfall von epilepsie Spielhagen s. w. (1872)1,140. 1979 keine große gefahr für fahrer und andere verkehrsteilnehmer stellen epilepsien dar frankf. rundschau 23,21.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„epilepsie“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/epilepsie>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)