Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

epithel, n.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1567, Zeile 54 [Peperkorn]
EPITHEL n.   lehnwort aus nlat. epithelium n. auch mit lat. flexionsendung. oberste zellschicht der haut bei lebewesen: 1861 (es) liefert umgekehrt das epithel der zunge ein beispiel von hornzellen, die verhornen Moleschott skizzenb. 282. 1985 epithelial: zum epithel gehörend großes fremdwb. (Leipz.)6217a.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„epithel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/epithel>, abgerufen am 26.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)