Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

epochemachend, adj.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1568, Zeile 47 [Peperkorn]
EPOCHEMACHEND adj.   lexikalisierung des part. präs. von epoche machen. älter auch epochenmachend. durch seine große bedeutung aufsehen erregend eine neue epoche begründend: 1774 das alles .. werden sie (in ihrem werk) .. so epochenmachend sagen Lavater in: Kant 10,166 ak. 1851 die überaus geistvolle, in der musikalischen litteratur durch ihre neuheit epochemachende analyse Liszt’s Bülow br. 3,34 B. 1972 das 17. Jahrhundert, eben das der wirklich epochemachenden entdeckungen Amery ende 95.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„epochemachend“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/epochemachend>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)