Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

erarmen, vb.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1574, Zeile 1 [Rahnenführer]
ERARMEN vb.   ahd., mhd. erarmen. präfixbildung zu ahd. armên vb. 1 arm machen; nur ahd. und im 17. jh. als wörterbucheintrag bezeugt: ⟨v1022⟩ dîa selbûn gebiurda erarmen sulentêr fone demo chuninge gebannen uuart Notker 1,1,30 ATB. 1616 erarmen, arm machen, zu armut bringen Henisch t. spr. 1,902. 2 arm werden, verarmen: ⟨u1160⟩ ern verstôzze in alles des er hât,/ ob sîn dinc unhäiles ergât,/ daz er nâch richtûm erarmet Heinrich v. Melk erinn. 279 H./K. ⟨2.h13.jh.⟩ und daz gewant erarmet Rüdeger v. Hinkhofen schlegel 35 P. 1500 das hailig reich an im selbs gantz erarmet, auch in abnemung und zerruttung komen ist Frankf. reichscorr. 2,2,641 J. 1615 andere thun nichts als bawen, abbrechen vnnd widerumb bawen, renouiren vnd letztlichen drüber erarmen vnd sterben Albertinus landtstörtzer 392. 1724 weilen die gelder so vile jahr hindurch schier nur hinaus gegangen, hat das domb=capitl nit vil trost gehabt, und ist die burgerschafft sehr erarmet Meichelbeck freysing. chr. 288. 1768 ausgenommen die willkühre, solche güter über solches erarmtes oder vorher angedungenes bürdenmaaß hinaus .. besteuern zu dürfen Trautwein Stofel I4a. 1822 erarmt bin ich an macht, was kann ich tun? Grillparzer I 2,274 S.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„erarmen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/erarmen>, abgerufen am 22.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)