Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

erbärmlichkeit, f.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1580, Zeile 42 [Rahnenführer]
ERBÄRMLICHKEIT f.   abl. von erbärmlich adj. 1 armseligkeit elender zustand: 1519 gottes barmhertzigkeyt .., welcher gegenworff vnn stull die armut vnn dorfftigkeyt oder erbermligkeyt ist Linck 1,61 R. 1806 in dieser epoche der erbärmlichkeit des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation in: Carl A. v. Weimar polit. brw. 2,307 A. ⟨1932⟩ mich dauert die sinnlosigkeit seines lebens und die erbärmlichkeit seines sterbens Kesten scharlatan (1965)45. 2 nichtigkeit, armseligkeit, mangelhaftigkeit: 1787 mithin ist die beobachtung des ueblichen jetzt eine wahre erbärmlichkeit Ramdohr mahlerei 2,232. 1845 die besseren unter den gesandten wurden durch unausgesetzte ernste behandlung von erbärmlichkeiten endlich selbst zu thoren Perthes staatsleben 38. 1973 warum könne man den unbeschriebenen blättern (schülern) nicht das gefühl der erbärmlichkeit ersparen Lenz vorbild 103. 3 schändlichkeit, verwerflichkeit: 1799 bei der kälte des publicums .. und bei der ganz unerhörten erbärmlichkeit desselben Schiller br. 6,52 J. 1853 kaum war er durch die feigsten bekenntnisse, denunciationen und erbärmlichkeiten aller art dem wiener=standrecht und dem stricke des henkers entgangen B. Weber charakterbilder 453. 1947 in einer störung dieses verhältnisses wurzelt .. die erbärmlichkeit eines Cagliostro Usinger d. wirkl. 29.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
erbpächter erlösungsidee
Zitationshilfe
„erbärmlichkeit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/erb%C3%A4rmlichkeit>, abgerufen am 22.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)