Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

erbanlage, f.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1576, Zeile 23 [Rahnenführer]
ERBANLAGE f.   zuss. mit erben vb. vererbbare genetische bestimmung eines organismus zur ausbildung bestimmter merkmale: 1918 erziehen .. tue ich nicht, indem ich mich an hand seines stammbaumes in seine wahrscheinliche erbanlage vertiefe grundschr. jugendbewegung 175 K. 1936 die erbanlagen leiblich=seelischer tüchtigkeit sind eine unerläßliche vorbedingung für jede gruppe Günther führeradel 99. 1979 die .. gentechnologische manipulation von erbanlagen scheint aus der grundlagenforschung in ein konkreteres stadium getreten frankf. rundschau 143,13.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„erbanlage“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/erbanlage>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)