Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

erbauer, m.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1583, Zeile 70 [Horlitz, Albrand]
ERBAUER m.   abl. von erbauen vb. 1 bauherr, baumeister: 1556 conditores urbium .. anfenger, erbauwer, stiffter der stetten Frisius dict. 1411b. 1585 Yring ist ein tauff oder eigen namb gewesen, dauon diß hauß, als villeicht dem ersten erpawer .. sein namen bekommen Hund stammenb. 1,187. 1679 da er könig Heinrichen den I. für einen erbauer der stadt angeben Cörber Goßlar A4b. 1836 der bau und die innere einrichtung machen dem architekten Wimmel, dem erbauer, die größte ehre Beurmann hanse-städte 164. 1975 der erbauer jener schlösser H. Mayer aussenseiter 257. 2 begründer, konstrukteur. selten: ⟨v1605⟩ ein erbauer deß vatterlandts Ayrer d. ä. 1,82 LV. ⟨1808⟩ weder die erbauer der (aprioristischen) systeme noch ihre jünger Hahnemann schr. 1,70 S. 1976 im gleichen dokument (programm des parteitages der KPdSU) wird als ‘kodex der moral der erbauer des kommunismus’ auch eine ganze anzahl konkreter ethischer postulate genannt Weischedel ethik 88.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„erbauer“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/erbauer>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)