Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

erbgesessen, adj.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1599, Zeile 7 [Horlitz, Albrand]
ERBGESESSEN adj.   mnd. erf(ge)sēten. zusammenbildung mit erben vb. oder erbe n. auf erblichem grund und boden ansässig: ⟨14.jh.⟩ under den (zeugen) schullen czwen erwgesessen man sein stadtrechte Brünn 356 R.⟨z.j. 1515⟩ diese haben .. vorbotten (vorladen) lassen zu rathausz den rat .. und erbgesessene burger script. rer. pruss. 5,469. 1639 in diesem jahr ist Albrecht Wakenitz, erbgesessen in Clevenow .. gestorben Micraelius Pommer-land 4/6,344. ⟨v1704⟩ so grünt auch meine lust/ die eintzig nur bey dir (dem vaterland) als erbgesessen fust Bostel nebenw. (1708)99. 1881 sie gehörten .. einem guten, erbgesessenen adel an Ebner-E. n. erz. 120.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„erbgesessen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/erbgesessen>, abgerufen am 26.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)