Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

erbhuldung, f.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1601, Zeile 67 [Albrand]
ERBHULDUNG f.   zuss. mit erben vb. vgl. erbhuldigung. einem erbherren zu leistender treueeid, huldigungseid: 1326 darvop so hebbe wi vnseme vorbenomeden vederen greuen Hinriche laten huͦldeth Boyceneborch, huͦs vnde stat, .. tuͦ eyner erfhuldinghe mekl. urkb. (1863)7,354. ⟨1430⟩ und umb besunderen fride und gnaden wegen zu bleiben, ist die vierte meinung: das die stat Bamberg fuͤrbass allzeit einem herrn und dem capitl ein erbhuldung thun solle chr. Bamb. 1,8 Ch. u1500/6 burgermeister, scheffin, raith unde gantze gemeynde .. eyn rechte erbhuldunge gethan han, uns getruwe, hold unde gehorsam zu syn Gerstenberg chr. 471 D. 1602 hat er (der fürst) .. bald hernach die erbhuldung von gemelten ländern darauff empfangen apologia, verantwortung Embden 299.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„erbhuldung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/erbhuldung>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)