Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

erbe-.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1590, Zeile 16 [Horlitz, Albrand]
ERBE-. bestimmungswort meist erb-, seltener erbe-, erb(e)s-. zuss. und zusb. mit erbe; sichere zuordnung zu erbe n., erbe m. oder erben vb. als bestimmungswort ist indessen vielfach nicht möglich; vgl. die kompositionsgruppen zu erben vb. und zu erbe m. frühe (z. t. nur) ahd. bildungen sind: erbi-, erbelôs adj. ‘ohne erbgut’ (s. erblos adj. 1); erbinomo m. ‘heres(i. jh.) erbescrîbo m. ‘testator’, erbescrift f. ‘testamentum(Notker; oder zu erbe m.?):-anteil m., n.: 1668 Birken spiegel d. ehren 861b. 1966 frankf. allg. ztg. 71,24.-antritt m.: 1754 DRW 3,130. 1827 des .. erbesantritts Jahn verbesserungs-gegenstände 174. 1975 Bloch experimentum 54.-auseinandersetzung f.: 1862 1DWB 3,707. 1936 Dörnberg-H. Dörnberg 19. 1979 frankf. allg. ztg. 149,31.-berechtigt adj.: 1835 Dahlmann politik 1,176. 1965 spiegel 18,161.-forderung f.erbanspruch: ⟨1535⟩ urkb. Heiligkreuztal 2,437 H. 1847 Ranke preuß. gesch. 1,89. -genahme, -genehme m.erbnehmer: ⟨1292⟩ DRW 3,69. ⟨M14.jh.⟩ it was ein riche man, der soult sterven und enhatt gein erfgenamen seelentrost 2,12 P. ⟨1687⟩ daß ihm als rechtmäßigen erbgenehm und successori das königreich .. möchte gegeben werden reisebeschr. dt. beamte 10,96 N.-lasser m.-nehmer m.-schein m.: 1896 reichs-gesetzbl. 453. 1976 Duden wb. dt. spr. 2,720a. -verzicht m.: 1602 cod. dipl. Silesiae 27,246. ⟨1844⟩ Rückert ges. poet. w. (1868)10,78. 1976 Duden wb. dt. spr. 2,720a.

erblasser, m.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1613, Zeile 10 [Rahnenführer]
ERBLASSER m.   zusb. aus erbe n. und lassen vb. jmd., der eine erbschaft hinterläßt: 1420 ein haus .., [das die geschäftsherren] nach des erblassers [letzwilliger anordnung gekauft hatten] qu. Wien (1895) II 2,46. ⟨1523⟩ das ein erblasser keine nähere anverwante hette als im tritten grad weist. 6,368 G. 1644 wann ain vatter (oder ain anderer erblasser) in seinem testament seinen kindern .. mehr personen hette zu gerhaben gesetzt Werndle pupillen schilt 18. 1673 nit wenigern ruhmb hat dessen herr vetter und erblasser, Otto von Nostitz, in königreich Böheimb wegen treuer verwaltung des vice-cantzler=ambts hinterlassen Weingarten fürsten-spiegel 1,95. 1786 der verstoß lag nur darinne, daß freund Hein auf eine andre manier den erblasser aus der welt geleitete Musäus volksmärchen 191,233 Z. 1852 der erbe des emporkömmlings hat das gut des erblassers verpraßt Alexis ruhe 5,211. 1901 wenn die gemeinschaft sich durch den tod des erblassers auflöste, so erhielt der tote selbst seinen anteil daran Brunner grundzüge 203. 1974 (des erben) dankgebet wird den erblasser im himmel zum erröten bringen Bamm schöpfung 153.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
existenzbedingung
Zitationshilfe
„erblasser“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/erblasser>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)