Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

erblickung, f.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1617, Zeile 60 [Rahnenführer]
ERBLICKUNG f.   abl. von erblicken vb. der anblick, das erblicken: 1541 da nun seiner diener vnd anderer leüt halben deßhalben ein vngestuͤmer zuͦlauff geschehen, ist sein gemahel, die der zeit on das eins kindleins schwanger, mitt erblickung seins pluͦtigen kleids so gar erschrocken, das jhr geschwunden vnnd zuͦ gantz vnzeittiger geburt genesen Boner Plutarch 1,400a. ⟨v1644⟩ es erweckte dieser tag bey uns allerseits neue freude und erfrischte unsere gemühter nicht nur wegen erblickung des landes, in dem wir so lange nichts als wasser vnd himmel gesehen Mandelslo reysebeschr (1658)154 O. ⟨1740⟩ ich hatte mir bey erblickung dieses bösen kerles zum wenigsten auf ein paar guten hiebe die rechnung gemacht Lindenborn Diogenes (1742)1,180. 1783 der letztere fühlte eben die wonne bei erblickung seiner vier rappen im stalle Musäus volksmärchen 191,95 Z. ⟨1858⟩ für mich hatte er ein cave hunc! auf der stirn geschrieben; er merkte das wohl und hat mit seiner schmunzelnden und lächelnden zudringlichkeit nach erster erblikkung mich nimmer mehr angelaufen Arndt 2,1,132 R./M.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„erblickung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/erblickung>, abgerufen am 26.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)