Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

erbmann, m.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1620, Zeile 47 [Rahnenführer]
ERBMANN m.   mhd. erbemann. zuss. mit erben vb. der plur. auch erbleute subst. plur. 1 erblicher dienstmann, auch inhaber eines erblich gepachteten gutes: ⟨1255⟩ er was für wâr mîn erepman,/ .. mit dienst het er daz versolt/ daz ich gein im was valsches vrî Ulrich v. Lichtenstein 537 L. 1328 ich pint auch mich vnd mein erbn vnd all mein nachkomen zu aller der vordrung vnd zu allem dem recht, es sey an stewr oder an wandel, der ein annder erbmann gepuntn ist, der erb von dem gotzhaus hat urkb. ob d. Enns (1852)5,516. u1460 die selbin drie Vitzthumme gebruder woren uf die selbin zceit hertzogen Wilhelmes erbmanne Cammermeister chr. 116 R. 1728 erbmann, lat. cliens fiduciarius, stipendiarius; cuius praedium alteri seruit; qui censum haereditarium alteri pendit Apinus gl. 203. 2 erbe, grundeigentümer: 14./16.jh. ob iemant käme der erb verkaufet oder innen hiet, der nit ein recht erb wäre, der sol habn ainen tragr, der ain rechter erbman ist weist. 6,121 G. ⟨1402/50⟩ dann umb das holz genannt das Salhach, da mag ein ieder erbman wol an varen und darin maiszen nach seiner notturft ebd. 6,137. 1691 erbmann, heres, legitimus & institutus Stieler stammbaum 1234. 1783 erb-mann .. le propriétaire Schwan dict. 1,474a. 1855 kampf der gilden gegen das städtische regiment der patricischen erbmänner (in Münster) Schücking eisenbahnfahrt 85.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„erbmann“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/erbmann>, abgerufen am 21.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)