Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

erbmasse, f.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1621, Zeile 13 [Rahnenführer]
ERBMASSE f.   zuss. mit erbe n., jünger auch auf erben vb. bezogen im 19. jh. vereinzelt auch erbsmasse. 1 gesamter nachlaß eines verstorbenen: 1784 indem .. diejenigen 3 antheile, so die allodial=erben ex feudo et allodio gegenwärtig erhalten .., solche erb=masse ausmachen Westphal lehnrecht 24. 1880 es wird .. die nachholung (von steuerforderungen) beim rechtsnachfolger, beziehungsweise bei der erbsmasse, vorwiegend praktisch sein Schäffle steuerpolitik 93. ⟨1963⟩ den spiegel ihrer aus dem konkurs der philosophie sehr wohl zurückbehaltenen erbmasse .. vorhalten Habermas theorie (1969)178. 2 gesamte erbanlagen von lebewesen: ⟨1900⟩ die (spaltung) welche die erbmasse einer sippe in ihre einzelnen anlagen zerlegt, (heißt) die seirolyte Correns abh. (1924)36. 1965 mißbildung der nachkommen der etwa überlebenden durch strahlenschädigung der erbmasse Geissler kulturhygiene 155.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„erbmasse“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/erbmasse>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)