Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

erbrausen, vb.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1624, Zeile 75 [Peperkorn]
ERBRAUSEN vb.   präfixbildung zu brausen vb. 1 laut rauschend tönen, hörbar werden. überwiegend von sturm oder dem meer; zuerst isoliert als wörterbucheintrag bezeugt: 1587 erbrausen vnd sausen Faber thes. 525b. 1772 eben so rauschet in/ wipfeln das espenlaub/ leise, nun stärker, und nun erbrauset der sturm Denis Sined 162. 1844 den sternen bringt ein ständchen/ das dumpf erbrausende meer Keller 14,19 F. 1910 das wasser erbraust aber immer noch stärker,/ ganz andere bäche umbranden die felsen Däubler nordlicht 2,201. 1960 es war ein vielstimmiges tönen, das von tiefem erbrausen bis zu hohem gezirp und klingeln reichte Gaiser pass 236. 2 von klängen, tönen, lärm erfüllt werden: 1600 wann .. die stadt von trometen erprauset, das schloß gleich einer einöde anzusehen .. war Dilich vngar. chr. 142b. 1804 wie donner erbrauste die wogende luft Haugwitz ged. 92. 1936 so erbrausten plätze und straßen tausendstimmig zu ihrem preise Bäumer Adelheid 218.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
erbpächter erlösungsidee
Zitationshilfe
„erbrausen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/erbrausen>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)