Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

erbregister, n.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1627, Zeile 64 [Peperkorn]
ERBREGISTER n.   zuss. mit erben vb. verzeichnis der erblichen abgaben und einkünfte: ⟨1490⟩ inhalt unsir erbregyster urkb. klöster Mansfeld 478 K. 1567 wenn wirs recht besehen, so verschenckt sie (die bibel) vnd verseumpt warlich den herrschafften nichts, das sie wol die bibel fuͤr ein erbregister jrer gerechtigkeit vnd einkommens halten moͤchten Milichius schrap teufel H4a. 1604 es sol der amptman .. ein erbregister machen Colerus oecon. 1,23. 1751 mit der bibel konnte er sich gar nicht behelfen, desto besser aber mit dem erbregister Rabener sat. schr. 1,181. 1834 zur uibersicht der kirchlichen besitzungen und einkünfte wurden eigene grundbücher, erbregister, urbarien .. angelegt Helfert kirchenvermögen 1,27.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
erbpächter erlösungsidee
Zitationshilfe
„erbregister“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/erbregister>, abgerufen am 22.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)