Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

erbsucht, f.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1637, Zeile 21 [Peperkorn]
ERBSUCHT f.   zuss. mit erben vb. ansteckende krankheit: 1535 morbus haereditarius, ein erbsucht Dasypodius dict. u4c. ⟨1563⟩ soͤlche mancherley erbsucht werdend all vnder der pestilentz begriffen Forer thierb. (1583)119b. 1667 daß die stadt Basel .. mit etlichen umbligenden dörffern, so jenen etwas unvorsichtig von lebens nothdurfft zugebracht, mit einer hefftigen erbsucht angegriffen und affligirt dt. ztg. 17. jh. 215 Sch.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
erbpächter erlösungsidee
Zitationshilfe
„erbsucht“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/erbsucht>, abgerufen am 22.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)