Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

erbuntertan, m.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1640, Zeile 19 [Peperkorn]
ERBUNTERTAN m.   zuss. mit erben vb. 1 untertan, der sich seit generationen in diesem stand befindet: ⟨1524⟩ die von Waldshutt, als seiner f. d. erbunderthanen DRW 3,149. 1695 ew. majestät getreulich zu dienen und gewärtig zu seyn, wie einem ehrlichen menschen und getreuen erb=unterthanen eignet und gebühret Molesworth Dännemarks staat K2b. 2 höriger, dem leibeigenen ähnlich gestellte person: ⟨1594⟩ damit sich ain ieder winhöringerischer erbunderthan darnach wisse zu richten weist. 6,138 G. 1671 es findet sich auch noch im Haag des printzen von Oranien hof oder cantzeley, bestehende etwa aus 5. oder 6. rähten, deren macht sich weiter nicht als über seine des printzen erb=unterthanen und domain-güther erstrecket Bone Niederlande 151. 1803 gerade auf den gütern, wo fast lauter erbunterthanen sind, .. gerade da wird die klage über menschenmangel am lautesten gehört aufhebung d. erbunterthänigkeit 14. 1902 die bauern waren erbuntertanen ihrer gutsherren und waren denselben zu allerlei frondiensten .. verpflichtet Pohle Dtld. 35.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
erbpächter erlösungsidee
Zitationshilfe
„erbuntertan“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/erbuntertan>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)