Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

erbweisheit, f.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1642, Zeile 5 [Peperkorn]
ERBWEISHEIT f.   zuss. mit erben vb. überkommene, hinterlassene weisheit: 1849 England ist einen glücklicheren weg gegangen, es hatte keinen Richelieu, welcher die köpfe abschlug, in denen eine erbweisheit sonder gleichen wohnt Bismarck reden 1,147 K. 1921 in der objektiven moral (kommt) eine uralte ethische erbweisheit zum ausdruck Spranger lebensformen 297.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
erbpächter erlösungsidee
Zitationshilfe
„erbweisheit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/erbweisheit>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)