Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

erdengrund, m.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1658, Zeile 10 [Albrand]
ERDENGRUND m.   (n.). ahd. erdgrunt, mhd. ertgrunt. mnd. ērtgrunt. zuss. mit erde f. nhd. mit fugenelement -en- oder ohne fugenelement. 1 fester erdboden, erdoberfläche. überwiegend poetisch: 863/71 tho zeintun woroltenti sines (Christi am kreuz) selben henti,/ .. thie fuazi ouh thesan erdgrunt Otfrid IV 27,20 E. ⟨u1300⟩ daz ertgrunde beginnet biben/ von siner (Christi) grozen stimme Heinrich v. Neustadt zukunft 7327 DTM. 1676 ach daß der abgrund nicht den erden=grund zerreisset/ und das verdammte paar in untergrüffte schmeisset Amyntas Rosimunda 51. 1776 vom hohen hohen sternenrund/ biss ’n unter in tiefen erdengrund,/ muß nichts so schön, so liebes seyn,/ als nur mein schäzel allein Goethe jugendw. 2,224 ak. 1894 ein schiffer bin ich worden/ in lachendem kahn auf jauchzendem meer!/ zu sicher war mir der erdengrund Mombert tag 109. ⟨1922⟩ ich küß den lieben erdengrund,/ der mich aufnehmen wird zu kleiner ruh Hofmannsthal dr. 3,329 S. 2 ackerboden erdreich. zu erde f. A: 1578 der erdgrund für sich selbs mag gut sein, dannoch frisset vnd eroͤset (erschöpft, verbraucht) er sich, wo man jne baulos haͤlt Fischart 3,279 DNL. 1668 der moluccische erd=grund, da dieser baum stehet, sey gantz dürre, und löchericht, wie bimsenstein Francisci lust-garten 379b. ⟨v1790⟩ da hingegen die gegenden auf den Alpen .. sehr schweren erdengrund haben Rösler beytr. (1788)3,23.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
erbpächter erlösungsidee
Zitationshilfe
„erdengrund“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/erdengrund>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)