Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

erdfarben, adj.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1664, Zeile 35 [Albrand]
ERDFARBEN adj.   zuss. mit erde f. A. wie erde gefärbt, bräunlich fahl. vgl. älteres erdfarb adj.: ⟨u1574⟩ das alle ehemenner, so den ehelichen wercken zusehr obligen, .. entweder erdfarben, gelblicht, plaß, bleyfarben oder blawlicht aussehen Horscht geheimnisse (o.o.u.j.)3/4,C8b. 1668 der kern (dieser frucht ist) mit einem sehr zartem erd=farbenem häutlein bekleidet Francisci lust-garten 643a. ⟨1797⟩ ein schriftsetzer, .. mager, blaß und erdfarben von ansehn Hahnemann schr. 1,199 S. ⟨1883⟩ das erdfarbene gesicht des rektors verzerrte sich vor wut C. F. Meyer 12,149 Z./Z. ⟨1925⟩ kolossig stand die erdfarbene uralte in der tür, die zu den zimmern der tochter führte Feuchtwanger jud Süß 3078. 1960 die kanone war mit einer erdfarbenen persenning zugedeckt Noll abenteuer 1,113.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
erbpächter erlösungsidee
Zitationshilfe
„erdfarben“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/erdfarben>, abgerufen am 18.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)