Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

erdgrube, f.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1668, Zeile 6 [Albrand]
ERDGRUBE f.   as. erthgrōve (13. jh.), mnd. ērtgrōve. zuss. mit erde f. B. auch mit fugenelement -en-. vertiefung im boden gegrabenes loch; älter zisterne: 12.jh. lacus erthgrove ahd. gl. 3,421,9 S./S. ⟨A12.jh.⟩ er sie (die reste des kreuzes) in in ein erdgrove (hs.: ertgruͦbe) legede mfrk. reimbibel 608 M. ⟨1403/39⟩ das man sÿ (die ketzer) prenne yn eÿner erdt grüben peÿ dem galgenn ofner stadtrecht 151 M. 1571 cistern (quasi cis terram) ein erdtgrub, regenwasser kastn Rot dict. C8a. 1659 daher groß fürst Phraortes ihn auch als einen geweiheten wird in ein fliessend grosses wasser oder in eine grundlose erdengrube hinein werffen Bucholtz Herkules 1,629. 1780 alle nahrungsmittel .. kommen aus einem oder dem andern grundstücke des erdbodens, nämlich aus aekkern, gärten, wiesen, weinbergen, waldungen, fisch= und andern gewässern, erdengruben Schlettwein arch. 1,8. 1962 das einfachste nest der reptilien ist die erdgrube Wendt liebesleben 256.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
erbpächter erlösungsidee
Zitationshilfe
„erdgrube“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/erdgrube>, abgerufen am 18.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)