Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

exkusieren, vb.

Fundstelle: Band 8, Spalte 2500, Zeile 23 [Arbeitsstelle]
EXKUSIEREN vb.   lehnwort aus lat. excusare oder frz. excuser vb. im 19. jh. veraltend. (sich) entschuldigen: 1537 auch das die armen leuth zuͦm meisten nit erfaren, sonder schlecht arm guͦt mennschen yr sach nit so wol mit getzirten reden an tag thuͦn vnd ein fein farbe anstreichen kunden, wie etlich welche jr sach meisterlich verbluͤmen, sich excusirn vnd ledich theddingen kunden samml. pädagog. schr. 11,54 I. 1661 dieses machte den von Prembock so beschampt, dass er anfangs kein wort antworten kunnte, nachmalen aber excusirte ers damit, dass er anfangs nicht recht informirt gewesen urk. u. actenstücke Friedrich W. v. Brandenburg 15,643. 1716 der grosse hunger oder der excess des hungers ist nicht allein keine sünde, sondern sie excusirt und mindert die sünde Marperger küch- u. keller-dict. 38a. 1841 nach tisch um 4 uhr zur duquesa de Goyaz, die sich durch ein billet mit ihren vacances excusirt Schmeller tgb. 2,315 R. 1922 ‘.. exküsieren sie, Karolinchen!’ er schlug derb auf Karolinens vollen arm I. Seidel labyrinth 184.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
existenzbedingung
Zitationshilfe
„exkusieren“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/exkusieren>, abgerufen am 05.12.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)