Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

exodus, m.

Fundstelle: Band 8, Spalte 2501, Zeile 31 [Arbeitsstelle]
EXODUS m.   lehnwort aus lat. exodus f. bis ins 19. jh. nur als bezeichnung des alttestamentlichen buches. danach appellat. für auszug, flucht einer personengruppe: 1881 wie es heutzutage mit dem stift und mit den stiftlern bestellt sein mag, ist mir, der ich seit dem großen exodus von 1849 mein schwäbisches heimatland .. nicht mehr betreten habe, gänzlich unbekannt Scherr Zürichberg 199. 1950 schon während der mandatszeit wurden diesem offiziellen bericht zufolge privat 63 millionen pfund sterling (davon zwischen 1932 und 1935, dem deutschen exodus, rund 30 millionen pfund) investiert Zischka länder 36. 1997 taschen, tüten, plastikwannen – beim exodus der Hutu-flüchtlinge aus Zaire war jedes behältnis gut stern 1,40.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
existenzbedingung
Zitationshilfe
„exodus“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/exodus>, abgerufen am 25.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)