Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

expektoration, f.

Fundstelle: Band 8, Spalte 2508, Zeile 73 [Stöwer]
EXPEKTORATION f.   lehnwort aus engl. expectoration subst. oder aus frz. expectoration f. 1 freimütige, persönliche (nachdrückliche) äußerung, auch längere ausführung, herzensergießung veraltet: 1803 erlaube mir über die strassen im allgemeinen eine kleine vielleicht nicht überflüssige expektoration Seume spaziergang 155. ⟨1886⟩ Arthurs mutter .. war darum stets freundlich zu der frau und ließ .. ihre langatmigen expektorationen geduldig über sich ergehen Conradi ges. schr. 3,176 S./P. ⟨1947⟩ dann aber legte sich der hausherr, unter vielseitigen expektorationen, die gott und welt .. betrafen .., gewaltig ins zeug mit essen und trinken Th. Mann ges. w. [1960]6,132. 2 auswurf, auch die abhustung von schleim u. dgl. verkehrssprachlich selten, jünger nur medizinisch: 1845 eine eigenthümliche krankheit (der grubenarbeiter) .. ist das schwarzspeien .., das .. sich in allgemeiner schwäche, kopfschmerzen, brustbeklemmung und schwarzer, dickschleimiger expektoration äußert Engels lage 296. 1937 ganz anders klingt das ununterbrochene hüsteln der tuberkulösen, das manchmal .. stundenlang ohne die befreiende expektoration anhält Risak blick 16. 1994 expektoration .. aushusten von sekreten od. fremdkörpern aus dem bronchialsystem Pschyrembel klin. wb. 257448a.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
existenzbedingung
Zitationshilfe
„expektoration“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/expektoration>, abgerufen am 05.12.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)