Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

explizit, adj.

Fundstelle: Band 8, Spalte 2514, Zeile 18 [Arbeitsstelle]
EXPLIZIT adj., adv.   lehnwort aus lat. explicit(us); vgl. frz. explicite adj., engl. explicit adj. deutlich, offen dargelegt, nachdrücklich: 1718 halte auch nicht dafür, daß jemand mit reflexion dergleichen gedancken hegen könte, sonst würde man auch diesem irrthum explicite widersprechen Löscher Verinus 1,262. 1820 ich sistire den druck und gedenke, zwar kein explicites, aber ein implicites ganze zusammenzustellen Goethe IV 33,174 W. ⟨1926⟩ wenn auf einen künftigen umsturz nicht explizite hingewiesen wird, so ist er ohne frage implizite im rahmen dieser welt vorgesehen Schröder ges. w. (1952)2,78. 1995 die herausbildung einer explizit monotheistischen religion in der mitte des ersten jahrtausends vor Christus führte zur einschränkung des öffentlichen auftretens von frauen frankf. allg. ztg. 116,41.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
existenzbedingung
Zitationshilfe
„explizit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/explizit>, abgerufen am 05.12.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)