Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

exploitieren, vb.

Fundstelle: Band 8, Spalte 2514, Zeile 66 [Arbeitsstelle]
EXPLOITIEREN vb.   lehnwort aus frz. exploiter vb. etw. nutzen, ausschöpfen; in marxistischem sprachgebrauch auch ausbeuten: 1839 der miserable Wihl .. sucht jetzt sich bey dem publikum als mein feind zu präsentiren und exploitirt dazu meinen brief an Campe Heine br. 2,311 H. 1872 E[ccarius], der die Int[ernationale] stets als sein literarisches eigentum behandelte und .. große handgreifliche indiskretionen begangen, kurz die sache immer literarisch exploitiert hatte in: Liebknecht brw. 170 E. 1956 bei der Gräven hätte er (der nährboden) sozusagen im tagbau exploitiert werden können Doderer dämonen 142.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
existenzbedingung
Zitationshilfe
„exploitieren“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/exploitieren>, abgerufen am 05.12.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)