Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

extravagant, adj.

Fundstelle: Band 8, Spalte 2533, Zeile 41 [Katzmann]
EXTRAVAGANT adj.   lehnwort aus frz. extravagant adj. außergewöhnlich, ausgefallen, überspannt: ⟨1715⟩ sie zieret die gesellschafften, wie der esel den roß=marckt; vom guten stoff zwar, aber extravagant Callenbach eclipses 67. 1820 gegenwärtiger biograph ist leider genötigt, seinen helden, soll das porträt richtig sein, als einen extravaganten menschen darzustellen, der, vorzüglich was die musikalische begeisterung betrifft, oft dem ruhigen beobachter beinahe wie ein wahnsinniger erscheint E. T. A. Hoffmann 9,141 M. 1902 die alchemie fehlte als würze selten bei erscheinungen, die für ihren beruf den reiz und nimbus des geheimnißvollen brauchten oder die im übrigen zum extravaganten und sektiererischen neigten C. Neumann Rembrandt 559. 1979 extravagante leuchten. wir verwandeln ihre kunstgegenstände .. in einmalige leuchten süddt. ztg. 157,27.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
existenzbedingung
Zitationshilfe
„extravagant“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/extravagant>, abgerufen am 21.09.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)