Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

exulieren, vb.

Fundstelle: Band 8, Spalte 2536, Zeile 15 [Stöwer]
EXULIEREN vb.   lehnwort aus lat. ex(s)ulare vb. außer landes (im exil) leben; auch auswandern, fliehen: 1585 diser marggraf Hainrich .. floch in Vngeren zuͦ seinem schwager koͤnig Andre, allda er biß in zweintzig jar exuliert Hund stammenb. 1,30. ⟨1634⟩ weilen darauf mehrerwehnte stadt Trier .. einen abermahligen ufruhr erwecket .., haben domahliger churfürst und gantzes thomb-capitul lieber exuliren als in jetzgen. vertrag und praetendirten schutz gehelen wollen qu. rechtsgesch. rhein. städte, kurtrier. 1,569. ⟨1784⟩ ich mußte in die Pfalz exulieren, ich mußte mitglied dieser gesellschaft werden, um dir (Wilhelm Petersen) vielleicht darin dienen zu können Schiller br. 1,201 J.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
existenzbedingung
Zitationshilfe
„exulieren“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/exulieren>, abgerufen am 22.09.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)