Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

exzerpieren, vb.

Fundstelle: Band 8, Spalte 2538, Zeile 43 [Stöwer]
EXZERPIEREN vb.   lehnwort aus lat. excerpere vb. seit der 2. hälfte des 18. jhs. vereinzelt z-schreibungen, im 20. jh. durchgängig. einen auszug aus einem buch oder text (vorlagengetreu) anfertigen, wesentliche punkte herausschreiben oder notieren: ⟨1672⟩ dieser (der student) verwunderte sich, wo er (Gelanor) denn die excerpta hätte, doch bekam er zur antwort, man hätte nichts merckwürdiges gefunden, und also hätte man auch nichts excerpiren können Weise erznarren 111 HND. 1765 glücklich wäre der russische historicus, der in derselben (bibliothek) 3 monat lang zum behuf seiner chroniken exzerpieren dürfte Schlözer u. Russland 100 W. 1870 Heinzel .. hat schon fast alles ihm zugängliche urkundenmaterial sowie die einschlägigen weistümer excerpirt Scherer brw. 362 L. 1977 es gibt hier eine ganz ausgezeichnete studie des bundesministeriums .. aus der wir die relevanten zahlen exzerpiert haben probleme kernenergie 95.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
existenzbedingung
Zitationshilfe
„exzerpieren“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/exzerpieren>, abgerufen am 22.09.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)