Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

exzipieren, vb.

Fundstelle: Band 8, Spalte 2540, Zeile 11 [Stöwer]
EXZIPIEREN vb.   lehnwort aus lat. excipere vb. bis ins 19. jh. überwiegend c-schreibung. 1 etwas (zur verteidigung) vorbringen entgegnen; einen einwand erheben, klagen. überwiegend rechtssprachl., im 19. jh. archaisierend. hauptgebrauch: 1474 des (bischofs) von Trient anwelde darauf geanttwort, doch alspald nach solicher anttwort sein klag auch getan, darauf in der nachrede durich sein parthei aber excipirt und gemelt mon. habsb. I 2,151. 1538 vnd der tail der die kuntschafft gestellt hat, mag wider der zeügen personen nit excipieren landtsordn. Tirol 16b. 1641 wann einer wider den anderen klagte, als ob er reich vnnd vermöglich were, er aber excipierte, vnd allegierte sein armuth Manz schutz 2,35. 1753 so hätte der herzog wider die churhannöverische commißion auch excipiren können Buchholtz Meklenb. 621. 1830 dieß gilt denn auch von dem beklagten, sofern er excipirend in die rolle eines klägers tritt Puchta dienst (1829)2,31. 1907 der aussteller .. muß .. erkennen lassen, daß er das zeugnis nach seiner eigenen besonderheit, abweichend von der exzipierten ansicht abgefaßt hat ärztl. rechtskde. 140 K. 2 ausnehmen, ausschließen, befreien. vereinzelt auch herausziehen, vgl. exzerpieren: 1546 ouch die statt zuͦ Sant Gallen .. für allen künftigen versatz excipiert und gefreit worden Watt 2,421 G. 1660 auch von dieser regul kein casus zu excipiren Herden grundfeste 220. 1726 es sind zwahr einige, die vorgeben wollen, als ob die cavalier hiervon excipiret .., doch die praxis ist dieser meynung zuwieder Fleming soldat 674b.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
existenzbedingung
Zitationshilfe
„exzipieren“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/exzipieren>, abgerufen am 21.09.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)