Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

fähe, f.

Fundstelle: Band 9, Spalte 30, Zeile 1 [Schulz]
FÄHE f.   (1) ahd. foha, mhd. vohe, frnhd. vohe, vöhin, vöhe, vehe. mnd. vō, an. fóa, got. fáuho werden zur idg. wz. *pū̆k‐, *peuk- ‘dicht behaart, buschig’ gestellt, zu der auch z. b. ai. púcchah, lit. paustìs gehören. zum wechsel von o zu ä vgl. auch Kluge/S. et. wb. 23244b. (2) im ahd. z. t. ohne sexusmarkierung synonym zu fuchs m. verwendet. als sexusmarkiertes gegenwort zu fuchs m. zuerst im mhd. nachmhd. auch als gegenwort zu rüde m. ausweitung auf die bezeichnung weiblicher tiere verschiedener gattungen. (3) bis ins 20. jh. nur punktuell nachgewiesen. im 20. jh. schwach bezeugt. füchsin; kleineres weibliches raubtier, vor allem der niederjagd: 8.jh. uulpes foha ahd. gl. 3,5,64 S./S. u830 fohún habent loh inti himiles fugala habent selida thar sie restent, mannes sún ni habet uuara hér sin houbit ínthelde Tatian 251,2 S. 11.jh. vulpecula foha ebd. 3,685,9. ⟨u1120/30⟩ diu vohe ist unchustich, ein tier ubillistich reimphysiologus 108,1 M. ⟨1258/74⟩ alsam ein vuohs und ouch die vohen/ sich bergent vor den hunden,/ sus hæte ../ verborgen sich der reine Konrad v. Würzburg Silvester 1294 ATB. hs.M14.jh. ez loufet selden wise mus slafender vohe in den munt minnesinger 3,42a H. ⟨u1440⟩ so sol man nemmen .. einen hund, der da gewelfft ist von einem fuchß vnd einer huͤntin oder von einem hunde vnd einer vohen v. falken, hunden u. pferden 2,145 L. hs.u1593 schaw, das dw gall von ainer vehin habst jagdtraktate 2,61 L. 1751 die wölfe rollen oder ranzen .. da es denn unter den rüdden, wo ihrer etliche zu einer hitzigen fähe kommen, ohne ein gewaltiges raufen und würgen nicht abgehet Heppe lehrprinz 296. 1946 beim iltis ist die fähe oft größer als der rüde Gerlach vierfüssler 296. 1997 in dieser eiche hatten sich heute morgen fünf waschbären zur ruhe gelegt; zwei rüden und eine fähe mit ihren töchtern regjo 2,38.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
furagelieferung
Zitationshilfe
„fähe“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/f%C3%A4he>, abgerufen am 28.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)