Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

fährlich, adj.

Fundstelle: Band 9, Spalte 56, Zeile 5 [Arbeitsstelle/Albrand/Peperkorn]
FÄHRLICH adj.   mhd. værlich. mnd. vārlik, vērlik; mnl. vaerlijc, älter nnl. vaarlijk; ae. fǣrlic ‘plötzlich’, me. ferlī, älter ne. ferly ‘plötzlich, schrecklich, seltsam’. abl. von 1fahr f. ahd. nur adverbial als fâhrlihho in glossen bezeugt: 8./9.jh. ahd. gl. 1,72,10 S./S. seit dem 16. jh. zurückgehender gebrauch mit zunehmender bevorzugung der präfigierten form gefährlich; im 19. jh. nur noch vereinzelt historisierend. 1 in böser absicht, hinterlistig: ⟨u1160⟩ got .. betratet [uns] nieht chrimmiclîche noch vârlîche sunder uaterlîche unde můterlîche st. trudperter hohes lied 39,22 M. ⟨A14.jh.⟩ mein zunge was ein ubel doren,/ wie manigen sy verleichen stach/ mit pesen worten dew sy sprach Heinrich v. Burgus 3845 DTM. ⟨1421⟩ in demselben jare .. wart .. Heynrich des koniges Richardis ssonn vonn Engelant ferlichen unde bosslichen erstochen Rothe düring. chr. 442 L. 1522 die eynfeltigen, die von yhnen mit stricken solcher lere ferlich gepunden sind Luther w. 8,687 W. ⟨1559⟩ daruͤmb werden die fehrlich von jnen selbs betrogen, die allo lestern Sarcerius pastorale (1562)68b. 2 bedrohlich, gefährlich: ⟨u1200⟩ der engel küneginne,/ diu kam dâ für gerihte/ zir vîende gesihte,/ die ir manege lâge/ mit værlîcher frâge/ ze verdamnen hêten gestalt Konrad v. Fuszesbrunnen 648 F./G. u1300 und ob er icht gewar wurde keins ferlichen schedlichen dings, das wider den rate were, das sol er zu hant einem burgermeister kunt tun nürnb. polizeiordn. 25 LV. ⟨n1474⟩ eyne halbe mile von Avyon ferd man zcu schiffe obir eyn groß ferlich vnd ebenturlich wasser Hans v. Waltheym 26 W. 1522 weyb unnd weyn ist auch ferlich ding und ym mißbrauch Luther w. 10,2,33 W. ⟨1597⟩ zu dem befinde es sich auch bey diesen fehrlichen zeiten, daß der gemeine mann viel mehr zu zanck vnd vnfrieden .. geneigt Ayrer d. j. processus (1600)542. 1721 etliche fährliche und im mißbrauch stehende dinge Löscher Verinus (1718)2,388. ⟨1888⟩ Tul (schritt) zur seite ihm auf jedem pfad,/ der fährlich, wenn ihn Ar allein betrat Hart ges. w. 1,205 H.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
furagelieferung
Zitationshilfe
„fährlich“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/f%C3%A4hrlich>, abgerufen am 04.12.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)